oft gestellte fragen

Montessori Schule Bielefeld

Wieviel kostet es, wenn mein Kind auf die Montessori Schule Bielefeld geht?

Da wir eine Ersatzschule sind, werden von der Bezirksregierung Detmold 87% des Lehrergehaltes bezahlt. Die restlichen 13% und das Gehalt der zusätzlichen Fachkräfte in der Klasse müssen durch Sponsoring finanziert werden. Aus diesem Grund haben wir einen Förderverein gegründet, in dem alle Eltern von Schulkindern Mitglied werden können. Der Mitgliedsbeitrag ist gestaffelt. Da wir eine Schule für alle sein wollen, sind im Finanzierungsmodell 30% der Plätze für Kinder vorgesehen, die aus einkommenschwachen Familien kommen. Spenden für den Förderverein Schule sind von der Steuer absetzbar. Für das Mittagessen ist pauschal ein Betrag in Höhe von ca. 63,– € monatlich vorgesehen. BUT-Anträge sind natürlich möglich. Es müssen keine Gebühren für die OGS an die Stadt gezahlt werden.


Was passiert mit meinem Kind, wenn die Schule doch nicht startet?

Sie dürfen Ihr Kind in diesem Jahr an zwei Schulen anmelden, da wir in Gründung sind.


Wo wird der Standort der Montessori Schule Bielefeld sein?

Wir befinden uns mit der Stadt Bielefeld und Bethel in Gesprächen zu dem Grundstück in Gadderbaum „An der Rehwiese“, auf dem sich damals das Hallenbad Gadderbaum befunden hat.


Ein Neubau eines Schulgebäudes wird bis zum Schulstart im August 2016 nicht realisierbar sein. Wie ist der Übergang geplant?

Wir haben bereits eine Übergangslösung ins Auge gefasst, welche wir derzeit gezielt ausarbeiten. Sobald genaueres feststeht, ist es an dieser Stelle zu erfahren.


Es gibt doch die Pflicht, Noten zu geben

Ja, das stimmt. Wir sind verpflichtet, ab der dritten Klasse Noten zu erstellen. Doch an die Kinder weitergeben müssen wir sie nicht. Für die Eltern sind die Ziffernzeugnisse auf Wunsch einsehbar. Für uns ist es wichtig, dass sich jedes Kind mit sich und seinen eigenen Fortschritten beschäftigt. Ohne Noten ist das vergleichen mit anderen schwerer und so kann das Kind leichter bei sich bleiben. Es soll motiviert werden, sein Bestes zu geben und eine Note kann diese Motivation leicht in Frustration umschlagen lassen.


Ich mache mir Sorgen, was nach der Schule aus meinem Kind wird. Es muss schließlich in dieser Leistungsgesellschaft bestehen.

Ein Kind, was darin bestärkt wird, auf seine Bedürfnisse zu achten, wird das auch in einer Leistungsgesellschaft tun. Es hat die Erfahrung gemacht, dass sein Wissen, seine Fähigkeiten und nicht zuletzt seine Persönlichkeit wertvoll sind. Ein Kind, das diese Erfahrungen verinnerlicht wird auch in einer raueren Umgebung gut für sich sorgen! Außerdem lernt Ihr Kind an unserer Schule, sein Lernen selbst zu organisieren, sich Wissen eigenständig anzueignen, was letztendlich eine wichtige Kompetenz für das spätere Schulleben darstellt.


Zunächst wird es eine Grundschule sein. Gibt es den Plan für eine weiterführende Schule?

Ja, sobald die Montessori Grundschule eröffnet ist, werden wir an der Realisierung einer Montessori Schule der Sekundarstufe I mit den Klassen 5 – 10 arbeiten.


Was ist, wenn mein Kind durch Umzug die Schule verlassen muss?

Die Montessori Schule Bielefeld ist verpflichtet, sich nach den Lernplänen zu richten wie andere Grundschulen auch. Wenn es nach der dritten Klasse wechselt, werden wir ein Notenzeugnis mitgeben.


Gibt es schon Lehrkräfte?

Wir konnten Lehrkräfte, d.h. eine Grundschullehrerin mit Montessori-Diplom und eine Sonderpädagogin für uns gewinnen. Auch eine Erzieherin gehört zum Team. Wir freuen uns auf weitere Bewerbungen, da wir ja im Aufbau sind.


Es gibt keine Hausaufgaben?

Nach der Mittagspause wird es eine weitere Freiarbeitszeit bis 15:00 Uhr geben. In dieser Zeit können die Kinder das erlernte vom Morgen weiter festigen. Hausaufgaben sind somit nicht notwendig.


Welche Kinder mit Förderbedarf werden genommen?

Da wir eine Schule für alle sind, werden in jeder Lerngruppe Kinder mit Förderbedarf sein. Ein Sonderpädagoge gehört fest zum Lehrteam. Sie müssen über Ihre Grundschule ein AOSF-Verfahren beantragen, um den Förderbedarf festzustellen. Für den Anfang können wir Kinder aus dem Bereich ESE, Lernen und geistige Entwicklung nehmen. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, um weiteres zu besprechen.


Mein Kind kommt 2016 in die dritte (zweite) Klasse. Kann ich es trotzdem anmelden?

Ja, unsere Klassen haben eine Altersmischung von der ersten bis zur vierten Klasse, sodass wir gerne auch mit älteren Kindern starten.